MEIKE GOOSMANN

goosmann_2012b

 

Meike Goosmann musiziert Geschichten mit ihrem Quintett. Stilistisch angesiedelt sind sie zwischen Jazz, European Contemporary Music und World Music. Die Bandmitglieder füllen Meike Goosmanns Kompositionen individuell aus und runden das lyrische und facettenreiche Zusammenspiel durch ausdrucksstarke Solo-Improvisationen ab.

Kommunikation – sowohl zwischen den MusikerInnen als auch mit dem Publikum – ist das zentrale Anliegen und Musikverständnis von Meike Goosmann. Die musikalische Tuchfühlung zwischen den MusikerInnen auf der Bühne, die es dem Quintett um die Sopransaxophonistin ermöglicht, eine immer wieder neu inspirierte Geschichte zu erzählen. Dies geschieht im Kontakt mit dem Publikum, das die unsichtbare Welt der Töne und den sprachlosen Code, den die MusikerInnen auf ihren Instrumenten entwickeln, mit den eigenen Emotionen und Assoziationen bereichert. Diese Art des “Geschichtenerzählens” ist für Meike Goosmann die Essenz ihrer Musik. Sie will Musik als Medium für das Unaussprechliche verstanden wissen. Und wenn die Musik das Leben feiert, die Seelen der Beteiligten liebkost, sie wach und lebendig macht, dann ist Meike Goosmanns Wunsch an die Musik aufgegangen. Meike Goosmanns Stücke entstehen aus der Inspiration durch Menschen, meist den Nächsten. Aber auch Gefühle Zustände, Situationen können inspirative Momente für Goosmannsche Tondichtungen sein.

 

weiterlesen →

Advertisements