TORI FREESTONE TRIO

SOLTSTICE shot in Woord Green by Rob Blackham / http://www.blackhamimages.com

Tori Freestone – Tenorsaxophon, Flöte, Violine
Dave ManingtonKontrabass
Tim GilesDrums

 

English version →

 

Tori  hat das Trio mit dem Sound von Dave Manington (Bass) und Tim Giles (Schlagzeug) im Hinterkopf gegründet, da sie schon seit ihrer Collegezeit gemeinsam musiziert haben und die musikalische Chemie perfekt passte. Inspirationsquellen waren für sie seit jeher die akkordlosen Trios der Vergangenheit und Gegenwart, aber nachdem sie 2010 beim Manchester Jazz Festival gemeinsam mit Neil Yates’ Projekt ‘Surroundings’ auftrat, wollte sie wieder einmal zu ihren Folkwurzeln zurückkehrern (sie hat seit ihrem 7. Lebensjahr in Folkclubs Violine und diverse Flöten gespielt sowie gesungen), und bald darauf komponierte sie auch schon die Songs für ihr Debütalbum ‘In the Chophouse’. Darin fusionieren all diese Einflüsse zu einem stimmigen Sound, was begeisterte Kritiken hervorrief.  Seit dieser Zeit arbeitet sie in ihrer zweiten Heimat Teneriffa, wo sie familiär verwurzelt ist, an ihrem zweiten Album, das bald veröffentlich wird. Noch immer gefärbt vom Folk, wird auf dem Album auch ein Shanty oder traditionelles Lied zu hören sein (welches sie live mit Violine und Gesang interpretiert), und das neue Songmaterial wird auch von lateinamerikanischen Klängen beeinflusst sein, die durch ihre Herkunft und die Landschaft der Kanarischen Inseln geprägt sind –  und alles stets durchdrungen von ihrem kreativen Umgang mit der Sprache des Jazz sowie den robusten Tenorsound, für den sie bekannt ist. Diese verschiedenen Stile nehmen dem Zuhörer die Scheu vor dem vermeintlich kopflastigen Jazz, und führen ihn auf spannende Wege dank der hervorragenden Zusammenarbeit des Trios, das über die Jahre zu eine perfekt eingespielten Einheit geworden ist. Die Reaktionen von Publikum und Veranstaltern auf den vielen Tourneen durch Großbritannien, Deutschland, Österreich, Spanien und Italien beweisen, dass der Ruf als spannendes und dynamisches Trio überaus berechtigt ist.

 

 

 

Freestone hat weit jenseits von Großbritannien für Aufsehen gesorgt…ein beeindruckend originelles und erstklassiges Trio. – Leibnitz Jazz Festival, Austria

Sie spielt wahrhaftig feurig…mit verwobenen Linien und stets aufmerksam zuhörend, unterstützt und interagiert sie mit Bass und Schlagzeig…meine Ohren werden einfach nicht müde. – Ingrid Jensen’ ‘Artist Choice’ Jazz Times, USA – top 10 UK artists

Freestone hat eindeutig reichhaltige Einflüsse, aber ihre Musikalität und ihr Erfahrungsschatz haben alles zu einem beeindruckend originellen Sound zusammengebracht. – John Fordham, The Guardian

 

 

Advertisements